KommunikationstechnikerIn - Nachrichtenelektronik (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 1/2 Jahre

Berufsbeschreibung

Der Lehrberuf KommunikationstechnikerIn - Nachrichtenelektronik wurde mit 1. Juni 2011 durch den Modullehrberuf Elektronik ersetzt. Die Ausbildung zum/zur KommunikationstechnikerIn in Nachrichtenelektronik erfolgt im Modullehrberuf Elektronik. >> siehe Elektronik (Modullehrberuf)

KommunikationstechnikerInnen - Nachrichtenelektronik installieren, warten und reparieren nachrichtentechnische Geräte wie z. B. Telefon- und Radaranlagen, Alarm-, Sicherungs-, Signal- und Bürokommunikationsanlagen und dergleichen. Sie stellen weiters elektronische Schaltungen und Leiterplatten her und überprüfen diese. Sie verlegen vor Ort Kabel und Leitungen und montieren die Anlagenteile. Dabei lesen sie technische Unterlagen und Werkzeichnungen und benützen spezielle Mess- und Prüfgeräte. KommunikationstechnikerInnen - Nachrichtenelektronik arbeiten mit BerufskollegInnen und verschiedenen Fach- und Hilfskräften aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik zusammen und haben Kontakt zu ihren KundInnen.

KommunikationstechnikerInnen für Nachrichtenelektronik installieren, warten und reparieren alle Arten von nachrichtentechnischen Geräten. Zu diesen Geräten zählen z. B. Telefon- und Radaranlagen, Alarm-, Sicherungs-, Signal- und Bürokommunikationsanlagen und vieles mehr. KommunikationstechnikerInnen für Nachrichtenelektronik stellen elektronische Schaltungen und Leiterplatten (Prints) her und testen und prüfen diese. Sie montieren Bauteile und Komponenten der Anlagen am Montageort zusammen, verlegen Kabel und Leitungen, stellen die Funktionen der Anlagen ein und nehmen sie in Betrieb. Bei Reparaturen defekter Anlagen suchen sie mit speziellen Mess- und Prüfgeräten die Fehler- und Störungsursachen auf, grenzen diese ein und tauschen beschädigte Teile gegen neue aus.

KommunikationstechnikerInnen - Nachrichtenelektronik arbeiten im Team und unter Anleitung von MontageleiterInnen. Sie lesen technische Unterlagen, Betriebsanleitungen und Verlege- und Montagepläne. Sie stellen die Einzelteile und Komponenten zusammen und befördern diese zum Montageort zu den KundInnen. Dort verlegen sie die Leitungen, montieren die nachrichtentechnischen Anlagen und Geräte und schließen sie an Server oder Telefonzentralen an.

KommunikationstechnikerInnen - Nachrichtenelektronik programmieren weiters die unterschiedlichen Funktionen der Geräte, wie z. B. Rufumleitung, Anrufbeantworter, Durchwahlen, Faxnummern oder Intranetverbindungen. Wenn alles fertig angeschlossen und in Betrieb genommen ist, erklären sie den KundInnen die Handhabung der Anlagen und Geräte und führen Einschulungen und Trainings durch.

KommunikationstechnikerInnen - Nachrichtenelektronik arbeiten mit Bauteilen, Komponenten, Geräten und Anlagen der Nachrichtentechnik sowie der Informations- und Kommunikationstechnik. Sie installieren und programmieren Telefonanlagen, Signal- und Schalteranlagen, Verkehrsampeln aber auch Computer, Laptops,  Scanner, Drucker, Fax- und Kopiergeräte usw. Sie benutzen technische Unterlagen, Handbücher, Betriebsbücher, Installationspläne, Dokumentationsbücher, Wartungsprotokolle und hantieren mit Fein- und Spezialwerkzeugen sowie mit verschieden Mess- und Prüfgeräten.

KommunikationstechnikerInnen - Nachrichtenelektronik arbeiten in Büros, Werkstätten und Verkaufsräumen, in Produktions- und Fertigungsstätten, häufig aber auch direkt bei den KundInnen vor Ort. Sie arbeiten im Team mit BerufskollegInnen und verschiedenen Fach- und Hilfskräften aus den Bereichen EDV und Informatik zusammen, siehe z. B.: InformatikerIn, Informationstechnologie - Betriebstechnik (Lehrberuf), Informationstechnologie - Systemtechnik (Lehrberuf) Applikationsentwicklung - Coding (Lehrberuf), EDV-Kaufmann / EDV-Kauffrau (Lehrberuf).

  • nachrichtentechnische Anlagen installieren, warten und reparieren
  • Bauteile und Komponenten am Einsatzort montieren, Leitungen legen und Funktionen einzelner Anlagenteile einstellen
  • nachrichtentechnische Anlagen in Betrieb nehmen, Funktionen und Einstellungen überprüfen
  • Nebenstellen, Durchwahlen, Faxnummern, Anrufbeantworter usw. einstellen und programmieren
  • Gehäuse verschrauben, Verschraubungen plombieren
  • Fehler und Störungen mit Hilfe von Mess- und Prüfgeräten aufsuchen
  • defekte Teile und Komponenten austauschen oder reparieren
  • elektronische Schaltungen und Prints (Leiterplatten) herstellen
  • Printplatten mit miniaturisierten elektronischen Bauelementen bestücken
  • verschiedene Tests und Qualitätskontrollen durchführen
  • technische Daten erfassen und dokumentieren
  • Betriebsbücher, Wartungs- und Serviceprotokolle, technische Unterlagen, KundInnenkarteien usw. führen
  • Unternehmen der Elektro- und Elektronikindustrie
  • gewerbliche Serviceunternehmen
  • öffentliche Einrichtungen
  • Handelsbetriebe für Elektrogeräte

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 ADSL ATM Breitbandtechnologie BUS Computer-Viren ISDN Kalibrieren LAN LCD-Bildschirm SMS Spleißen TCP/IP Telecontrol Telematik Transponder WAP World Wide Web

Gallery

Berufsinfo-Videos

Erfolgreich bewerben mit Playmit.com

playmit.com

Zeig, was du drauf hast!
Mit der PLAYMIT-Urkunde kannst du dich gezielt auf deinen Bewerbungstest vorbereiten. Lege deine PLAYMIT-Urkunde deiner Bewerbung bei und zeige damit dein Engagement und deine Stärken.