habstand Als PDF-Dokument ausgeben. Druckt die Berufsbeschreibung mit den wichtigsten Informationen. Druckt die Berufsbeschreibung inkl. aller Adressen.
Achtung! Der Ausdruck kann sehr viele Seiten umfassen!
Fügt die Seite zu ihren Favoriten in My BIC.at hinzu.
EinzeldruckBerufsbeschreibung
GesamtdruckGesamtdruck
   Drucken  
Pdf  

» Berufe von A bis Z


AusfertigerIn (Strick-, Wirkwaren)

Berufsbeschreibung

AusfertigerInnen fügen bereits zugeschnittene Teile von Strick- oder Wirkwaren wie Pullover, Westen etc. maschengerecht zusammen. Je nach Qualität der Teile nähen sie diese von Hand oder maschinell zusammen (Ketteln). In größeren Betrieben arbeiten sie zumeist in Fertigungshallen an Overlockmaschinen, die in einem einzigen Arbeitsgang schneiden, nähen und endeln können. Außerdem bringen sie Knöpfe und Etiketten an und bügeln und prüfen die Kleidungsstücke. AusfertigerInnen arbeiten mit ArbeitskollegInnen der Produktion zusammen.

AusfertigerInnen schneiden, nähen und endeln Einzelteile für Strick- und Wirkwaren wie Pullover, Westen, Kleider, Kostüme usw. Dabei arbeiten sie meist an und mit Overlockmaschinen, die diese Tätigkeiten in einem Arbeitsgang ausführen. Je nach Qualität der Teile nähen sie diese auch von Hand zusammen (seltener). Danach führen AusfertigerInnen ihre eigentliche Aufgabe aus - das Ketteln, d. h. das maschen- und mustergerechte Zusammenfügen der einzelnen Teile.

AusfertigerInnen nähen je nach Erfordernis der Kleidungsstücke auch Futterstoffe ein, versäubern Knopflöcher und bringen Knöpfe an. Sie bügeln und prüfen das fertige Stück und nähen das Etikett ein. AusfertigerInnen verarbeiten Naturstoffe (z. B. Baumwolle, Schurwolle, Seide) aber auch künstliche Gewebe.

AusfertigerInnen arbeiten mit Textilien aus unterschiedlichen Materialien an Nähmaschinen, Nähautomaten, Overlockmaschinen und Bügelmaschinen. Sie hantieren mit Scheren, Zwirnen, Garnen, Knöpfen und Nadeln und nähen Teile auch mit der Hand zusammen.

AusfertigerInnen arbeiten in Werkstätten und Produktionshallen von gewerblichen und industriellen Betrieben der Bekleidungsfertigung. Sie arbeiten gemeinsam mit BerufskollegInnen und mit VorarbeiterInnen sowie mit anderen Fachkräften der Bekleidungsfertigung (z. B. BekleidungsfertigerIn (Lehrberuf), Bekleidungsgestaltung (Modullehrberuf), Textilgestaltung - Strickwaren (Lehrberuf)).

  • Einzelteile mittels Overlockmaschinen schneiden, nähen und endeln
  • Teile ketteln (Einzelteile maschen- und mustergerecht verbinden)
  • Futterstoffe einnähen
  • Kleidungsstücke bügeln
  • das fertige Stück prüfen, Etikett einnähen

  • Großbetriebe der Bekleidungsindustrie
  • Klein- und Mittelbetriebe des Bekleidungsgewerbes (Maß- und Änderungsschneidereien)

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Appretieren Buggen Fasson Konfektion

 

an den Seitenanfang
Wirtschaftskammer Österreich
powered by ibw
Auf Facebook mitteilen.
Auf Twitter mitteilen.
Auf Google + mitteilen.
Facebook  Twitter  Google +
Feedback | Impressum