Bekleidungsgestaltung (Modullehrberuf) - Lehrzeit: 3 bzw. 3 1/2 Jahre

Andere Bezeichnung(en): früher: DamenkleidermacherIn, HerrenkleidermacherIn, HutmacherIn, KappenmacherIn, KürschnerIn, ModistIn, SäcklerIn (LederbekleidungserzeugerIn), WäschewarenerzeugerIn

 

Ausbildung

Der Lehrberuf Bekleidungsgestaltung ist ein Modullehrberuf. Die Ausbildung umfasst verpflichtend die 2jährige Ausbildung in Bekleidungsfertigung (=Grundmodul) und die einjährige Ausbildung in einem der Hauptmodule:

  • Damenbekleidung
  • Herrenbekleidung
  • Wäschewarenerzeugung
  • Modist und Hutmacher/Modistin und Hutmacherin
  • Kürschner und Säckler/Kürschnerin und Säcklerin

Zusätzlich kann in einem weiteren halben Ausbildungsjahr ein zweites Hauptmodul oder eines der folgenden Spezialmodule gewählt werden:

  • Bekleidungsdesign
  • Theaterbekleidung
  • Bekleidungstechnik

Dauer der Lehrzeit:

  • 3 Jahre: Grundmodul + ein Hauptmodul
  • 3,5 Jahre: Grundmodul + ein Hauptmodul + ein Spezialmodul
  • 3,5 Jahre: Grundmodul + zwei Hauptmodule

Kombinationsmöglichkeiten: Die Hauptmodule "ModistIn und HutmacherIn" und "KürschnerIn und SäcklerIn" können nicht mit dem Spezialmodul Bekleidungstechnik kombiniert werden. Ansonsten sind alle Kombinationen zulässig.

Wichtige Ausbildungsinhalte:

  • Textilhandwerk, Textilindustrie
  • Bekleidungsgestaltung
  • Schnittzeichnen und Modedesign
  • Damen- und Herrenkleidermacherei
  • Näh- und Fertigungstechniken
  • Werkzeug-, Maschinen- und Gerätekunde
  • Stoff- und Materialienkunde
  • Betriebsführung, Buchführung
  • Handel, Vertrieb, Werbung und Verkauf
  • KundInnenberatung und -betreuung

Die Ausbildung erfolgt als Lehrausbildung (= Duale Ausbildung). Voraussetzung dafür ist die Erfüllung der 9-jährigen Schulpflicht und eine Lehrstelle in einem Ausbildungsbetrieb. Die Ausbildung erfolgt überwiegend im Ausbildungsbetrieb und begleitend dazu in der Berufsschule. Die Berufsschule vermittelt den theoretischen Hintergrund, den Sie für die erfolgreiche Ausübung Ihres Berufs benötigen.

Wichtig: Der Besuch der Berufsschule setzt im Normalfall eine (betriebliche) Lehrstelle voraus. Sie können sich Ihre Berufsschule NICHT aussuchen, sondern werden ihr zugewiesen.

Folgende Berufsschulen sind für diesen Lehrberuf vorgesehen:

Art: Lehre

Form: Dual

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Adressen:

Berufsschule für Chemie, Grafik und gestaltende Berufe
Hütteldorfer Straße 7-17
1150 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 599 16 -95212
Fax: +43 (0)1 / 599 16 -9995211
email: kontakt@cgg.at
Internet: https://www.cgg.at

Art: Lehre

Form: Dual

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Adressen:

Fachberufsschule Klagenfurt 2
Wulfengasse 24
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Tel.: +43 (0)463 / 316 41 -15
Fax: +43 (0)463 / 316 41 -793
email: klagenfurt_2@bs.ksn.at
Internet: http://fbs-klagenfurt2.at/

Art: Lehre

Form: Dual

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Adressen:

Landesberufsschule Fürstenfeld
Gürtelgasse 8
8280 Fürstenfeld

Tel.: +43 (0)3382 / 522 05
Fax: +43 (0)3382 / 522 05 -22
email: lbsff@stmk.gv.at
Internet: http://www.lbs-fuerstenfeld.steiermark.at

Art: Lehre

Form: Dual

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Adressen:

Landesberufsschule Kuchl
Markt 332
5431 Kuchl bei Salzburg

Tel.: +43 (0)6244 / 60 77
Fax: +43 (0)6244 / 60 77 -25
email: direktion@lbs-kuchl.salzburg.at
Internet: https://www.lbs-kuchl.salzburg.at

Art: Lehre

Form: Dual

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Adressen:

Tiroler Fachberufsschule für Garten, Raum und Mode
Kaiser-Max-Straße 3
6060 Hall/Tirol

Tel.: +43 (0)5223 / 425 13
Fax: +43 (0)5223 / 425 13 -20
email: direktion@tfbs-garamo.tsn.at
Internet: http://www.tfbs-garamo.tsn.at

Art: Schulausbildung

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
    Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss:

Abschlussprüfung

Berechtigungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • einschlägige Berechtigungen gemäß Gewerbeordnung

Info:

Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

Vertiefungen:

  • Zeichnen und Gestalten
  • Mode und Schnittzeichnen
  • Modellentwurf
  • Modellerstellung und Modellgestaltung
  • Verarbeitungstechniken
  • Französisch als zweite lebende Fremdsprache
  • Grundlagen des Projektmanagements
  • REFA-Arbeitsvorbereitung

Weitere Infos: http://www.htl.at

Adressen:

Höhere Technische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt Dornbirn
Höchster Straße 73
6851 Dornbirn

Tel.: +43 (0)5572 / 38 83 -0
Fax: +43 (0)5572 / 38 83 -44
email: htl.dornbirn@cnv.at
Internet: http://www.htldornbirn.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Wirtschaftsingenieurwesen:

  • Ausbildungsschwerpunkt Betriebsinformatik
  • Ausbildungsschwerpunkt Maschinenbau
  • Ausbildungsschwerpunkt Logistik
  • Ausbildungsschwerpunkt Produktmanagement und FutureTecs

Höhere Lehranstalt für Chemieingenieurwesen:

  • Ausbildungsschwerpunkt Textilchemie
  • Ausbildungsschwerpunkt Chemische Betriebs- und Umwelttechnik

Fachschule für Informationstechnik (mit Betriebspraktikum)

Fachschule für Chemische Betriebstechnik

Höhere Lehranstalt für Mode - Schulautonome Vertiefung Mode und Produktionstechnik

Fachschule für Bekleidungstechnik

Fachschule für Textiltechnik


Art: Schulausbildung

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
    Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Abschlussprüfung

Berechtigungen:

Ausübung facheinschlägiger Gewerbe sowie des Handelsgewerbes.

Info:

Fachschulen für Mode und Bekleidungstechnik sind mit verschiedenen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.

Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Lehranstalt und Fachschule für Mode der Stadt Wiener Neustadt
Schneeberggasse 26
2700 Wiener Neustadt

Tel.: +43 (0)2622 / 857 48 -11
Fax: +43 (0)2622 / 857 48 -10
email: sekretariat@hlm-bafep-wrn.ac.at
Internet: http://hlm-bafep-wrn.ac.at/

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode - Ausbildungsschwerpunkt Modemanagement und Design

Fachschule für Mode - Ausbildungsschwerpunkt Handel und kreative Fertigungstechnik


Art: Schulausbildung

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
    Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Abschlussprüfung

Berechtigungen:

Ausübung facheinschlägiger Gewerbe sowie des Handelsgewerbes.

Info:

Fachschulen für Mode und Bekleidungstechnik sind mit verschiedenen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.

Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für Mode und für Produktmanagement und Präsentation Linz
Blütenstraße 23
4040 Linz

Tel.: +43 (0)732 / 738 347 -0
Fax: +43 (0)732 / 738 347 -19
email: office@hblalentia.at
Internet: http://www.hblalentia.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik:

  • Schulautonome Vertiefung Angewandte Betriebsführung

Höhere Lehranstalt für Produktmanagement und Präsentation

Fachschule für Mode und Bekleidungstechnik:

  • Schulautonome Vertiefung Handel und Design

Meisterklasse für Damenkleidermacher


Art: Schulausbildung

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
    Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Abschlussprüfung

Berechtigungen:

Ausübung facheinschlägiger Gewerbe sowie des Handelsgewerbes.

Info:

Fachschulen für Mode und Bekleidungstechnik sind mit verschiedenen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.

Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe und für Mode und Bekleidungstechnik Salzburg
Guggenmoosstraße 44
5020 Salzburg

Tel.: +43 (0)662 / 432 685 -0
Fax: +43 (0)662 / 432 685 -20
email: office@hlw-salzburg.at
Internet: http://www.hlw-salzburg.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

  • Fachrichtung Kommunikations- und Mediendesign
  • Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation in der Wirtschaft
  • Schulautonome Vertiefung Mobile Endgeräte und Medien

Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Wirtschaftswerkstatt

Fachschule für Mode - Schulautonome Vertiefung Fashion Styling


Art: Schulausbildung

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
    Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Abschlussprüfung

Berechtigungen:

Ausübung facheinschlägiger Gewerbe sowie des Handelsgewerbes.

Info:

Fachschulen für Mode und Bekleidungstechnik sind mit verschiedenen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.

Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für Mode Graz
Ortweinplatz 1
8010 Graz

Tel.: +43 (0)50 248 076
Fax: +43 (0)50 248 076 999
email: office@modeschule.at
Internet: http://www.modeschule.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Mode und Produktionstechniken
  • Schulautonome Vertiefung Modemanagement und Design

Fachschule für Mode - Schulautonome Vertiefung Handel und kreative Fertigungstechnik

Kolleg für Mode und Bekleidungstechnik - Schulautonome Vertiefung Modedesign


Art: Schulausbildung

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
    Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Abschlussprüfung

Berechtigungen:

Ausübung facheinschlägiger Gewerbe sowie des Handelsgewerbes.

Info:

Fachschulen für Mode und Bekleidungstechnik sind mit verschiedenen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.

Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Fachschule für Mode der Stadt Wien
Siebeneichengasse 17
1150 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 599 16 -952 90
Fax: +43 (0)1 / 599 16 -999 52 90
email: fs15sieb017v@m56ssr.wien.at
Internet: http://www.mode-7e.at

Schwerpunkte:

Fachschule für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Fashion Styling
  • Schulautonome Vertiefung Angewandte Betriebsführung


Höhere Bundeslehranstalt für Mode und für wirtschaftliche Berufe Wien 9
Michelbeuerngasse 12
1090 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 405 04 16 -0
Fax: +43 (0)1 / 405 04 16 -30
email: office@hlmw9.at
Internet: http://www.hlmw9.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Mode und Produktionstechnik
  • Schulautonome Vertiefung Modemanagement und Design

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

  • Schulautonome Vertiefung Kulturtouristik

Fachschule für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Handel und Design

Fachschule für wirtschaftliche Berufe:

  • Schulautonome Vertiefung Kultur und Gastronomie

Kolleg für Mode

Aufbaulehrgang für Mode


KunstModeDesign Herbststrasse 1160 Wien
Herbststraße 104
1160 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 492 09 70
Fax: +43 (0)1 / 492 55 71
email: kontakt@herbststrasse.at
Internet: http://www.herbststrasse.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Kunst:

  • Ausbildungsschwerpunkt Produkt-Design-Objekt
  • Ausbildungsschwerpunkt Produkt-Design-Textil

Höhere Lehranstalt für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Modedesign und Grafik
  • Schulautonome Vertiefung Modemarketing und Visual Merchandising

Fachschule für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Handel und kreative Fertigungstechnik

Kolleg für Berufstätige für Schmuck-Design

Kolleg für Mode-Design-Textil

Meisterschule für Damenkleidermacher:

  • Ausbildungsschwerpunkt Bühnenkostüm
  • Ausbildungsschwerpunkt Haute Couture


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung, insbesondere des Handelsgewerbes und umfasst die Studienberechtigung.

Info:

Höhere Lehranstalten für Mode sind mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.
Unabhängig von diesen Schwerpunkten qualifiziert der Abschluss für eine Reihe von Berufen im Bereich Mode, Bekleidung und Textil.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe, für Tourismus und für Mode und Bekleidungstechnik Oberwart
Badgasse 5
7400 Oberwart

Tel.: +43 (0)3352 / 344 14 -0
Fax: +43 (0)3352 / 344 14 -125
email: office@hbla-oberwart.at
Internet: http://www.hbla-oberwart.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode - Vertiefung Modedesign und Grafik

Höhere Lehranstalt für Produktmanagement und Präsentation

Höhere Lehranstalt für Tourismus

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (auch mit Schwerpunkt Reiten) - Reit HLW

Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Gesundheit und Soziales

Hotelfachschule - Vertiefung Gastronomie


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung, insbesondere des Handelsgewerbes und umfasst die Studienberechtigung.

Info:

Höhere Lehranstalten für Mode sind mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.
Unabhängig von diesen Schwerpunkten qualifiziert der Abschluss für eine Reihe von Berufen im Bereich Mode, Bekleidung und Textil.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Centrum Humanberuflicher Schulen des Bundes Villach
Richard-Wagner-Straße 8
9500 Villach

Tel.: +43 (0)4242 / 248 09
Fax: +43 (0)4242 / 21 88 -80
email: direktion@chs-villach.at
Internet: https://www.chs-villach.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

  • Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales
  • Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation in Kultur und Wirtschaft
  • Schulautonome Vertiefung Sport und Ernährung
  • Schulautonome Vertiefung Natur und regionale Entwicklung

Höhere Lehranstalt für Modemanagement und Design

Höhere Lehranstalt für Kunst und Gestaltung - Schwerpunkt Visuelle Gestaltung

Höhere Lehranstalt für Kommunikations- u. Mediendesign

Fachschule für wirtschaftliche Berufe:

  • Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales
  • Schulautonome Vertiefung Office und Gastronomie

Einjährige Wirtschaftsfachschule


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung, insbesondere des Handelsgewerbes und umfasst die Studienberechtigung.

Info:

Höhere Lehranstalten für Mode sind mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.
Unabhängig von diesen Schwerpunkten qualifiziert der Abschluss für eine Reihe von Berufen im Bereich Mode, Bekleidung und Textil.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für Mode und Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Krems
Kasernstraße 6
3500 Krems

Tel.: +43 (0)2732 / 852 40 -0
Fax: +43 (0)2732 / 852 40 -52
email: office@hlmhlw-krems.ac.at
Internet: http://www.hlmhlw-krems.ac.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Angewandte Betriebsführung

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

  • Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales

Fachschule für wirtschaftliche Berufe:

  • Schulautonome Vertiefung IT-Management

Einjährige Wirtschaftsfachschule


Höhere Lehranstalt für Mode und für Produktmanagement und Präsentation Mödling
Josef-Hyrtl-Platz 3
2340 Mödling

Tel.: +43 (0)2236 / 222 05 -0
Fax: +43 (0)2236 / 222 05 -43
email: info@hla-moedling.at
Internet: http://www.hla-moedling.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode - Ausbildungsschwerpunkt Modemanagement und Design

Höhere Lehranstalt für Produktmanagement und Präsentation


Höhere Lehranstalt und Fachschule für Mode der Stadt Wiener Neustadt
Schneeberggasse 26
2700 Wiener Neustadt

Tel.: +43 (0)2622 / 857 48 -11
Fax: +43 (0)2622 / 857 48 -10
email: sekretariat@hlm-bafep-wrn.ac.at
Internet: http://hlm-bafep-wrn.ac.at/

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode - Ausbildungsschwerpunkt Modemanagement und Design

Fachschule für Mode - Ausbildungsschwerpunkt Handel und kreative Fertigungstechnik


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung, insbesondere des Handelsgewerbes und umfasst die Studienberechtigung.

Info:

Höhere Lehranstalten für Mode sind mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.
Unabhängig von diesen Schwerpunkten qualifiziert der Abschluss für eine Reihe von Berufen im Bereich Mode, Bekleidung und Textil.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für Mode und Bekleidung Ebensee
Pestalozziplatz 4
4802 Ebensee

Tel.: +43 (0)6133 / 52 91
Fax: +43 (0)6133 / 52 91 -18
email: hgbla-mode1@eduhi.at
Internet: http://www.modeebensee.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Modedesign und Grafik
  • Schulautonome Vertiefung Modemarketing und Visual Merchandising


Höhere Bundeslehranstalt für Mode und für Produktmanagement und Präsentation Linz
Blütenstraße 23
4040 Linz

Tel.: +43 (0)732 / 738 347 -0
Fax: +43 (0)732 / 738 347 -19
email: office@hblalentia.at
Internet: http://www.hblalentia.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik:

  • Schulautonome Vertiefung Angewandte Betriebsführung

Höhere Lehranstalt für Produktmanagement und Präsentation

Fachschule für Mode und Bekleidungstechnik:

  • Schulautonome Vertiefung Handel und Design

Meisterklasse für Damenkleidermacher


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung, insbesondere des Handelsgewerbes und umfasst die Studienberechtigung.

Info:

Höhere Lehranstalten für Mode sind mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.
Unabhängig von diesen Schwerpunkten qualifiziert der Abschluss für eine Reihe von Berufen im Bereich Mode, Bekleidung und Textil.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Lehranstalt für Mode - Modeschule Hallein
Dr.-Franz-Ferchl-Straße 7
5400 Hallein

Tel.: +43 (0)6245 / 80716-0
Fax: +43 (0)6245 / 80716-320
email: office@modeschule-hallein.at
Internet: http://www.modeschule-hallein.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik:

  • Ausbildungsschwerpunkt Modedesign und Grafik
  • Ausbildungsschwerpunkt Modemarketing und Visual Merchandising
  • Ausbildungsschwerpunkt Hairstyling, Visagistik und Maskenbildnerei


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung, insbesondere des Handelsgewerbes und umfasst die Studienberechtigung.

Info:

Höhere Lehranstalten für Mode sind mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.
Unabhängig von diesen Schwerpunkten qualifiziert der Abschluss für eine Reihe von Berufen im Bereich Mode, Bekleidung und Textil.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für Mode Graz
Ortweinplatz 1
8010 Graz

Tel.: +43 (0)50 248 076
Fax: +43 (0)50 248 076 999
email: office@modeschule.at
Internet: http://www.modeschule.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Mode und Produktionstechniken
  • Schulautonome Vertiefung Modemanagement und Design

Fachschule für Mode - Schulautonome Vertiefung Handel und kreative Fertigungstechnik

Kolleg für Mode und Bekleidungstechnik - Schulautonome Vertiefung Modedesign


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung, insbesondere des Handelsgewerbes und umfasst die Studienberechtigung.

Info:

Höhere Lehranstalten für Mode sind mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.
Unabhängig von diesen Schwerpunkten qualifiziert der Abschluss für eine Reihe von Berufen im Bereich Mode, Bekleidung und Textil.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe und für Mode - Ferrarischule
Weinhartstraße 4
6020 Innsbruck

Tel.: +43 (0)512 / 587 191 -0
Fax: +43 (0)512 / 587 191 -12
email: hlw-innsbruck@tsn.at
Internet: http://www.ferrarischule.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Modedesign

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

  • Schulautonome Vertiefung Humanökologie
  • Schulautonome Vertiefung Europasprachen
  • Schulautonome Vertiefung Persönlichkeitsmanagement und Kommunikationswerkstatt
  • Fachrichtung Kommunikations- und Mediendesign

Fachschule für wirtschaftliche Berufe:

  • Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialmanagement

Kolleg für wirtschaftliche Berufe:

  • Fachrichtung Kommunikations- und Mediendesign

Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheitsmanagement


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung, insbesondere des Handelsgewerbes und umfasst die Studienberechtigung.

Info:

Höhere Lehranstalten für Mode sind mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.
Unabhängig von diesen Schwerpunkten qualifiziert der Abschluss für eine Reihe von Berufen im Bereich Mode, Bekleidung und Textil.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für Mode und für wirtschaftliche Berufe Wien 9
Michelbeuerngasse 12
1090 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 405 04 16 -0
Fax: +43 (0)1 / 405 04 16 -30
email: office@hlmw9.at
Internet: http://www.hlmw9.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Mode und Produktionstechnik
  • Schulautonome Vertiefung Modemanagement und Design

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

  • Schulautonome Vertiefung Kulturtouristik

Fachschule für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Handel und Design

Fachschule für wirtschaftliche Berufe:

  • Schulautonome Vertiefung Kultur und Gastronomie

Kolleg für Mode

Aufbaulehrgang für Mode


KunstModeDesign Herbststrasse 1160 Wien
Herbststraße 104
1160 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 492 09 70
Fax: +43 (0)1 / 492 55 71
email: kontakt@herbststrasse.at
Internet: http://www.herbststrasse.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Kunst:

  • Ausbildungsschwerpunkt Produkt-Design-Objekt
  • Ausbildungsschwerpunkt Produkt-Design-Textil

Höhere Lehranstalt für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Modedesign und Grafik
  • Schulautonome Vertiefung Modemarketing und Visual Merchandising

Fachschule für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Handel und kreative Fertigungstechnik

Kolleg für Berufstätige für Schmuck-Design

Kolleg für Mode-Design-Textil

Meisterschule für Damenkleidermacher:

  • Ausbildungsschwerpunkt Bühnenkostüm
  • Ausbildungsschwerpunkt Haute Couture


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen: Der Abschluss berechtigt zur Ausübung einschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung, insbesondere des Handelsgewerbes und umfasst die Studienberechtigung

Info:

Höhere Lehranstalten für Modedesign und Produktgestaltung sind mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.
Unabhängig von diesen Schwerpunkten qualifiziert der Abschluss für eine Reihe von Berufen im Bereich Mode, Bekleidung und Textil.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Modeschule der Stadt Wien im Schloß Hetzendorf
Hetzendorfer Straße 79
1120 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 804 27 95 -0
Fax: +43 (0)1 / 804 27 95 -8531
email: post-mod@ma13.wien.gv.at
Internet: http://www.modeschulewien.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Modedesign und Produktgestaltung:

  • Ausbildungsschwerpunkt Kleidermachen
  • Ausbildungsschwerpunkt Produktgestaltung - Taschen, Accessoires und Schuhe
  • Ausbildungsschwerpunkt Modell-Modistere
  • Ausbildungsschwerpunkt Strick- und Wirkmode
  • Ausbildungsschwerpunkt Textil-Design


Lehrabschluss im zweiten Bildungsweg (außerordentliche Zulassung zur Lehrabschlussprüfung):

Neben Lehrlingen, die ihre festgelegte Lehrzeit beendet haben und Personen, die aufgrund einer schulischen Ausbildung keine Lehrzeit zurücklegen müssen, werden ausnahmsweise auch folgende Personen zur Lehrabschlussprüfung zugelassen:

a) Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und glaubhaft machen können, dass sie die erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse für den betreffenden Lehrberuf auf andere Weise erworben haben (z. B. durch entsprechende Anlernzeiten, praktische Tätigkeiten oder Kursveranstaltungen).

oder

b) Personen, die mindestens die Hälfte der Lehrzeit eines Lehrberufes absolviert haben (bei einer Lehrzeit von 3 Jahren also 1 1/2 Jahre) und keine Möglichkeit haben, für die restliche Zeit einen Lehrvertrag abzuschließen.

Für die Fachtheorie empfiehlt sich der Besuch entsprechender Kurse (oder der Berufsschule).

Hier geht es zu den Lehrlingstellen der Wirtschaftskammern Österreichs: » Lehrlingsstellen

Hier geht es zur Ausbildungsordnung & Prüfungsordnung: Ausbildungsordnung & Prüfungsordnung